Einen ganzen Halben bitte!

Nein, keinen halven Hahn und auch kein halbes Hähnchen, aber würziges Fleisch vom Grill sollte es schon sein, dachte ich mir am vergangenen Wochenende. Die Woche über war ja wirklich schönes Wetter und alles um mich herum fing an zu grillen, so dass ich das auch unbedingt machen wollte. Eine sehr gute Möglichkeit diesen Plan umzusetzen ist, sich zur netten Verwandtschaft zu begeben.

Um es mir aber nicht allzu leicht zu machen und das Fleisch auch ohne Gewissensbisse genüsslich essen zu können, wollte ich vorher auch ordentlich was tun. Dazu habe ich mir die schöne Halbmarathon-Strecke herausgesucht, die ich hier und hier schon mal beschrieben habe.

Aufgrund der doch sehr warmen Temperaturen bestand natürlich wieder die Gefahr, ähnlich wie bei meinem Lauf ins Buchhellertal, unterwegs an Wassermangel einzugehen, aber ich wollte die lange Strecke auch nicht zu schnell laufen. Immerhin würde nur knapp eine Woche der nächste Lauf des Ausdauer-Cups auf dem Molzberg anstehen.

Interessanterweise zog aber kurz vor dem Start eine ordentliche Wolkenfront auf, die unter Umständen noch für eine richtige Abkühlung hätte sorgen können. Tat sie aber nicht, und abgezogen ist sie auch nicht, so dass ich die komplette Strecke ganz ohne fiese, heiße Sonnenstrahlen erfolgreich hinter mich bringen konnte.

Durch eine kleinen Anpassung der Streckenführung in der Nähe des Autohofs in Wilnsdorf und der Tatsache, dass ich mich gegen Ende fast verlaufen hätte, kam ich auf eine Gesamtlänge von 21,7 Kilometer in einer Zeit von 1:58:44 h. Das macht ein Tempo von 5:28 Minuten pro Kilometer, also ziemlich genau meine insgeheim geplante Zeitvorgabe von 5:30 min/km.

Anschließend habe ich es mir dann bei kühlen Getränken und leckerstem Grillfleisch dann so richtig gut gehen lassen. Und auf den Molzberglauf morgen Abend freue ich mich auch schon!

Da fällt mir noch ein kleiner Witz ein:
Fährt ein Vampir auf dem Fahrrad.
Hält ihn ein Polizist an und fragt: „Haben Sie was getrunken?“
Antwortet der Vampir: „Nur zwei Radler!“ 😀

Hoehenprofil (Meter)
Geschwindigkeit (min/km)
Herzfrequenz (BPM)

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Laufen, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar