1x Buchhellertal und zurück, bitte!

Da, wie schon erwähnt, aktuell keine Wettkämpfe stattfinden und ich trotzdem im Siegerland bin hatte ich mir für heute meine längste Route vorgenommen. Das sind immerhin knapp 26 Kilometer, aber wenn man unbedingt eine Stelle aufsuchen will, die man noch aus der Kindheit kennt, dann bleibt einem wohl nichts anderes übrig…

So ging es also bei leichter Bewölkung, etwa 15 Grad und ausgerüstet mit 2 kleinen Trinkflaschen am Gürtel gegen 9:20 Uhr los, über den Fahrrad- und Wanderweg in Richtung Burbach. Auf dem Weg dorthin gelangt man noch durch die Orte Neunkirchen, Zeppenfeld, Wiederstein und Wahlbach.

Bereits nach 3 km hatten sich allerdings die Wolken erstmal verzogen und die Temperatur stieg mit jedem Kilometer deutlich an. Das tolle an meinem Ziel, dem wunderschönen Buchhellertal ist aber, dass man dort überwiegend von Bäumen geschützt laufen kann und ich so ab Kilometer 9 für einige Zeit im kühlenden Schatten laufen konnte.

Auf dem Rückweg allerdings, wurde es dann für den Abschnitt von km 16-19 nochmal etwas kritisch, aber kurze Zeit später zogen doch noch ein paar schattenspendende Wolken auf. So kam ich zwar erschöpft, aber glücklich wieder in Salchendorf an und habe dabei sogar noch den kompletten Anstieg von den Schäfer-Werken über den Gähneweg bis in den Van Kinsbergen Ring geschafft, wo ich mit ganz viel Zitronentee meinen Flüssigkeitshaushalt wieder ausgleichen konnte.

Erwähnenswert an der Strecke, die ich nun zum vierten Mal gelaufen bin, war, dass im Bereich der Eiecke (leider kein Link!), heute auf einem Bereich von 100 Metern Bäume gefällt wurden, sodass ich gezwungen war, mir eine Umgehung zu suchen. Das ging zwar recht zügig vonstatten, bedeutete aber auch, dass ich über den ein oder anderen Baumstamm balancieren musste.

Ach ja, so schön das Buchhellertal heutzutage ist, vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert war die Gegend dort alles andere als umweltfreundlich, denn damals wurde dort in bis zu 20 Gruben, Blei, Kupfer, Eisen und sonstwas abgebaut.

Hoehenprofil (Meter)
Geschwindigkeit (min/km)
Herzfrequenz (BPM)

PS: Ich spiele gerade mit der Google Maps API v3 herum. Daher enthält die Karte im Moment keine Marker. Mal sehen, ob ich das am Wochenende noch gebacken bekomme.

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Laufen, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu 1x Buchhellertal und zurück, bitte!

  1. Steffen R. sagt:

    Hi Jens,

    sehr schöne Strecke bzw. auch das Ziel. Ja das Buchhellertal war früher auch oft unser Wander und Radziel mit Familie und auch so.
    Eigentlich ist bei dem Wetter dann dort ein Bad Pflicht, aber da du nichts geschrieben hast, denk ich mal du hattest keine Sachen dabei. Ich weiß noch wie wir früher da immer Dämme gebaut haben und laaaange Zeit mit Wasser und Grill da verbracht haben *g*

    • Jens sagt:

      Hi Steffen,

      genau das sind auch meine Erinnerungen an das Buchhellertal.
      Die ein oder andere Staumauer ist damals auf höchstprofessionelle Weise entstanden. 😉
      Die Badehose hatte ich gestern nicht dabei, aber auf einer Tour, die mich am Landeskroner vorbeigeführt hat, ist sie schon mal zum Einsatz gekommen!

Schreibe einen Kommentar