Ein 15er zur Übung

Da wie schon erwähnt, bald der Deuzer Pfingstlauf mit 15 Kilometern Länge ansteht, bin ich am durch den Brückentag verlängerten Wochenende auf Tour gewesen und habe eine Runde in Angriff genommen, die ich dann jetzt zum sechsten Mal gelaufen bin. Ins Blog hatte sie es bisher aber noch nicht geschafft. Aufgrund des Höhenprofils passt die Runde in etwa zum anstehenden Pfingstlauf.

Der Startzeitpunkt war recht früh gewählt, damit ich nicht wieder so böse überrascht werden konnte wie bei meiner Tour neulich durchs Buchhellertal. Viel genutzt hatte es aber leider nicht, denn schon zu dieser frühen Stunde schien zum Einen die Sonne ordentlich vom Himmel und zum Anderen war die Luftfeuchtigkeit drückend hoch. Das führte dazu, dass ich nach 5 Kilometern die Überlegung hatte, die Tour sausen zu lassen und auf meine Standardtour zu wechseln, die überwiegend dem 10km-Lauf des Salchendorfer Osterlauf entspricht.

Ich quälte mich aber dennoch weiter, denn ich wusste ja, dass nach der bevorstehenden fiesen Steigung von knapp 2 Kilometern mit 150 Höhenmetern das Gröbste vorbei ist und es wieder bergab geht. So ging es dann oben auf dem Berg über die Straße zwischen Wilden und Gilsbach am Sportplatz im Pfaffenwald vorbei und anschließend ins Tal Richtung Wiederstein. Kurz vor dem Friedhof führt dann eine Straße nach rechts in Richtung Zeppenfeld. Folgt man dieser gelangt man wieder auf den Fahrradweg den ich immer auf meiner Tour zum Buchhellertal benutze.

In umgekehrter Richtung laufend kam ich dann sehr müde und erschöpft wieder zurück zum Ausgangspunkt an, nachdem ich mich auch noch die letzten 500 Meter den Berg wieder hinauf gequält hatte. Im Endeffekt steht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 5:24 min/km zu Buche. Keine Geschwindigkeit mit der ich herum prahlen kann, aber immerhin bin ich trotz des Wetters durchgelaufen. 🙂

Hoehenprofil (Meter)
Geschwindigkeit (min/km)
Herzfrequenz (BPM)

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Laufen, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar